teaser-bildZusam­men­ar­beit für das Rhei­ni­sche Revier: Gisela Walsken, Regie­rungs­prä­si­dentin Köln und Ralph Sterck, Geschäfts­führer Zukunft­s­agentur Rhei­ni­sches Revier bei der Ver­trags­un­ter­zeich­nung zum För­der­pro­gramm „Un­ter­nehmen Revier“Foto: IRR GmbH/Andreas Schmitter

19.07.2018

Förderprogramm „Unternehmen Revier“: Bezirksregierung Köln und Zukunftsagentur Rheinisches Revier kooperieren

Die Bezirksregierung Köln und die Zukunftsagentur Rheinisches Revier arbeiten zukünftig verstärkt zusammen, um das Förderprogramm „Unternehmen Revier“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Rheinischen Revier umzusetzen. In enger Abstimmung und Zusammenarbeit führen die Kooperationspartner jährliche Ideen- und Projektwettbewerbe durch. „Mit dem Förderprogramm „Unternehmen Revier“ haben wir einen weiteren Baustein, um Projekte für einen vorausschauenden Strukturwandel im Rheinischen Revier zu fördern“, freute sich Gisela Walsken, Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Köln. Das Rheinische Revier erhält aus dem Förderprogramm „Unternehmen Revier“ eine Millionen Euro pro Jahr. Mit diesem Fördergeld sollen beginnend mit 2018 in den nächsten vier Jahren Projekte gefördert werden, die die wirtschaftliche Entwicklung des Rheinischen Reviers voranbringen.

Die Bezirksregierung Köln hat als sogenannter Abwicklungspartner die administrative Abwicklung des Förderprogramms „Unternehmen Revier“ im Rheinischen Revier übernommen. Sie befasst sich gesamtverantwortlich mit dem Wettbewerbs-, Antrags- und Bewilligungsverfahren einschließlich des Schlussverwendungsnachweises. Aufgabe der Zukunftsagentur Rheinisches Revier ist die fachlich-inhaltliche Abwicklung des Förderprogramms „Unternehmen Revier“. Mögliche Antragssteller beraten die Bezirksregierung Köln und die Zukunftsagentur gemeinsam.

„Mit der Kooperation haben wir die Grundlage gelegt, um die Ideenwettbewerbe effektiv umzusetzen", stellte Ralph Sterck, Geschäftsführer der Zukunftsagentur Rheinisches Revier, fest. „Wir hoffen auf viele gute Projektideen“, so Sterck weiter. Ab sofort können interessierte Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger aus den Kreisen des Rheinischen Reviers, der Städteregion Aachen, dem Rhein-Erft-Kreis, dem Rhein-Kreis Neuss und den Kreisen Heinsberg, Düren und Euskirchen, sich bei der Zukunftsagentur Rheinisches Revier bewerben. Bis zum 30. September 2018 können entsprechende Projektskizzen für die 2019er Fördergelder eingereicht werden. Welche Projekte gefördert werden, wird auf der Revierkonferenz am 14. Dezember 2018 bekanntgegeben.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „Unternehmen Revier“ können hier aufgerufen werden.

noch kein Bild vorhanden

Ihr Ansprechpartner:
Christian Wirtz

Telefon: +49 2461 690-181
christian.wirtz@rheinisches-revier.de

zurück zur Übersicht